www.socha-immobilien.de

Diese Wohnung besticht auf 127 qm durch ihren eigenen repräsentativen Hauseingang sowie einen privaten Garten. Um Interessenten die Vorzüge dieser besonderen Wohnung besser aufzeigen zu können, haben wir lange mit dem Gedanken gespielt, sie professionell „stagen“ lassen. Home Staging kannten wir bis zu diesem Zeitpunkt nur beim Verkauf von Immobilien.

Wir haben lange überlegt, ob Home Staging für eine Mietwohnung überhaupt angebracht ist und natürlich, ob es für diese spezielle Wohnung passt. Letztendlich haben wir uns für das Home Staging mit PUDDA Home Staging entschieden und auf den Makler verzichtet … und nicht einmal zurückgeschaut!

Die Zusammenarbeit mit Stephanie Pudda war sehr angenehm und ausgesprochen erfolgreich, sie hat uns von A bis Z professionell betreut und ist stark auf die Besonderheiten dieser Wohnung eingegangen. So konnte sie sie gekonnt in Szene setzen und unsere Mietinteressenten regelrecht begeistern.

Das Ergebnis spricht für sich: Innerhalb von nur 3 Tagen war die Wohnung vermietet.

Unser Fazit: Home Staging lohnt sich nicht nur beim Verkauf, sondern auch bei der Vermietung von Immobilien.

Familie Sochaczewski
Socha Immobilien Gruppe
www.socha-immobilien.de

Was ist Home Staging?

Was ist Home Staging?

Der Verkaufsturbo für Ihre Immobilie.

minimale Verkaufszeit

maximaler Verkaufspreis

Home Staging wird das professionelle Herrichten von Räumen einer Immobilie zur Verkaufsförderung genannt.

Die Immobilie muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.

Um eine Immobilie gut zu verkaufen muss man einige wichtige Dinge beachten.

Hier meine 7 Tips, die man unbedingt umsetzen sollte.

  1. Der erste Eindruck zählt! Der Vorgarten und der Eingangsbereich ist die Visitenkarte Ihres Hauses. Gepflegte und saubere Immobilien hinterlassen beim Interessenten immer einen besseren und bleibenden Eindruck. Reinigen Sie die Haustür, den Briefkasten und Lampen falls vorhanden.
  2. Viele Interessenten schreckt Chaos und Unordnung ab. Räumen Sie Ihr Haus auf und reinigen Sie Ihr Objekt incl. aller Fenster. Entfernen Sie Müll, schneiden Sie den Rasen, die Hecken und Sträucher.
  3. Die neuen Käufer legen viel Wert auf Platz und Licht. Beachten Sie, dass ein unaufgeräumtes Haus kleiner wirkt, als es tatsächlich ist. Sortieren Sie Ihre Sachen aus, unnötige Dinge können Sie einlagern oder entsorgen. Viele Räume sind einfach nur zugestellt und man erkennt dadurch nicht das tatsächliche Raumvolumen.
  4. Dunkle Farben lassen einen Raum kleiner wirken. Geben Sie den wichtigsten Räumen wie dem Eingang, dem Wohnzimmer, Küche und Essbereich und Schlafzimmer einen neuen frischen Anstrich.
  5. Unangenehme Gerüche müssen eliminiert werden.Ein neuer Anstrich neutralisiert in einer Raucherwohnung einiges. Lüften Sie Ihre Immobilie und stellen Sie bei unbewohnten Objekten die Heizung an.
  6. Die meistgenannten Kriterien von Interessenten bei der Immobiliensuche, ist ein großes und helles Haus. Öffnen Sie deshalb sämtliche Rollos, Gardinen und Vorhänge. Machen Sie in jedem Raum alle Lampen an, fügen Sie ggf. Stehlampen etc. dazu, es kann nicht hell genug sein auch am Tage.
  7. Die Fotos Ihrer Immobilie müssen hochwertig und aussagekräftig sein. So heben Sie sich von der Masse ab und steigern die Nachfrage. Die Fotos unbedingt bei schönem Wetter machen. Die schönsten Fotos erreicht man mit Sonne und blauem Himmel. Eine Spiegelreflexkamera mit Stativ sollte es schon sein, damit die Fotos nicht verwackeln und unscharf werden.

 

 

 

PUDDA Home Staging in der WZ